Onlinereservierung

Wenn das gewünschte Zimmer online nicht verfügbar ist, senden Sie uns bitte ein kurzes Mail oder rufen uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Anreisedatum im Kalender auswählen

Abreisedatum im Kalender auswählen

Unsere Pauschalangebote

Fugger und Welser Erlebnismuseum

Das Museum befasst sich nicht nur mit Geschichten der Familien Fugger und Welser...

[ mehr... ]

Textil- und Industriemuseum - TIM, Industriekultur in Augsburg

Textilgeschichte von 1600 bis heute wird lebendig. Sie tauchen ein in die sinnliche Welt von Stoffen, Mustern und Farben...

[ mehr... ]

Wochenende mit Jim Knopf

Besuchen Sie das Augsburger Puppenkistenmuseum "Die Kiste" und lernen die Stars "Jim Knopf", "Das Urmel"...

[ mehr... ]

Zoo Augsburg

Der Augsburger Zoo ist einer der größten Publikums-magneten für Groß und Klein. Bei über 1600 Tieren ist...

[ mehr... ]

Umweltzone

Seit 1.7.2009 gilt im Innenstadtbereich der Stadt Augsburg die Umweltzone.
Weitere Infos finden Sie hier.

Von der Domprobstei zum Dom-Hotel

1508 – 2008 500 Jahre Geschichte: das Dom Hotel
1508: Kardinal Matthäus Lang baut die Dompropstei.
1521: Der Augsburger Stadtplan von Jörg Seld zeigt das dreistöckige Gebäude der Dompropstei.
1803: Die säkularisierte Dompropstei geht in den Besitz der Reichsstadt Augsburg über, die sie 1804 veräußert.
1858: An der früheren Dompropstei wird eine Gedenktafel angebracht, die an den Bauherrn und an die Besuche Kaiser Maximilians I. erinnert.
1895: Der Verein “Katholisches Casino” richtet Gästezimmer in der einstigen Dompropstei ein.
1919: Josef Dietrich pachtet die ehemalige Dompropstei. Er ist der Groß- beziehungsweise Urgroßvater der heutigen Besitzer Gerd und Josef Illig. Das Haus heißt damals “Goldene Glocke”.
1941: Josef Dietrich erwirbt die “Goldene Glocke”.
1946: Das Hotel in der 1944 zerbombten einstigen Dompropstei wird wieder aufgebaut.
1972: Die “Goldene Glocke” wird in “Dom Hotel” umbenannt.
2008: Das “Dom Hotel” kann auf eine 500-jährige Hausgeschichte zurückblicken.
2010: Die Fassade des “Dom Hotel” wird saniert und durch den Friedrich-Prinz-Fonds der Stadt Augsburg ausgezeichnet. Urkunde Fassadenprämierung 2010